The Secret of Monkey (Gin) Island

Es ist gerade groß in Mode Retro Classics wieder neu herauszubringen, sei es das NES Mini oder das Super Nintendo Mini. Da kommt ja bald das Atari Mini und was uns sehr freut, das C64 Mini. Von Sega, wo einst Sonic zur Welt kam, soll es anscheinend auch bald eine Mini Version geben, wir werden wohl keine Zeit mehr für diesen Blog haben, weil wir zocken werden oder zocken müssen. Welcher ist denn eurer Klassiker, den ihr heute noch spielt oder mal gerne wieder spielen würdet?

Wir haben uns eine so ähnliche Frage gestellt, aber statt nach einem Spiel fragten wir uns welchen Gin wir mal wieder trinken sollten und welchen wir vor unserem Blogleben gerne getrunken haben. So fanden wir weiter hinten im Schrank noch eine Flasche Monkey Gin. Der sollte den meisten hier ein Begriff sein, kommt aus dem Schwarzwald und war mit verantwortlich das Gin wieder salonfähig ist, unserer Meinung nach. Also nun zum Gin. Zitrone, das ist das was wir riechen, allerdings nicht mehr. Der Zitronenduft ist dominant, dennoch riecht der Gin blumig, wie gesagt riechen wir nicht viel mehr raus. Liegt vielleicht aber auch an dem schlechten Wetter J. Aus dem Glas verliert sich der Zitronenduft ein wenig, in der Flasche kommt dieser viel intensiver raus. Auch den puren Geschmackstest nimmt der Monkey Gin problemlos, brennt leicht aber nicht viel und ist doch sehr rund. Einfach eben ein Klassiker der Gin, der geht immer.

Nun aber zum Tonic, eigentlich der Hauptgrund warum wir dieses Mal den Monkey herausgezogen haben, denn wer uns bei Instagram folgt hat bestimmt gesehen das wir mal eine ganze Menge an Tonics gekauft haben. Eines davon ist eben dieses East Imperial „Old World Tonic“, die Macher bezeichnen es als den Champagner unter den Tonic Watern. Zugegeben das ist kein normales Tonic Water, denn beim Probieren stellen wir fest, da ist was mit drin das wir so aus einem Tonic Water nicht kennen. Nach dem wir kurz das Internet gefragt hatten war uns klar „Aaaaaaa, Zitronengras und Limette“, wer hätte das gedacht. Aber das ist schon was Anderes, kannten wir so nicht. Alles was in diesem Tonic Water verarbeitet wird wächst in Asien, das Tonic wird aber in Neu Seeland produziert.

Wie schmeckt nun der Monkey Gin mit dem „Old World Tonic“ von East Imperial? Wir finden diese schmeckt verdammt interessant, der uns aus einem Tonic unbekannte Zitronengrasgeschmack und das zitronige des Monkey umarmen sich wie zwei alte Freunde die sich Jahre nicht gesehen haben. Was auffällt, das der Nachgeschmack ein wenig bitter ist, nicht negativ, aber doch merkt man das. Was aber auch auffällt ist, dass man je mehr man davon trinkt ein leicht pelziges Gefühl auf der Zunge bekommt, was wiederrum nicht negativ ist, nicht wirklich störend ist, uns aber auffällt.

Wir behaupten einfach mal das dieses Old Tonic nur was für Liebhaber ist, entweder man mag es oder man mag es nicht. Wer schon viele Tonic Water getrunken hat und auf der Suche nach etwas komplett Neuem ist, wird damit Spaß haben, wer beim Tonic Water keine Experimente eingehen möchte greift auf die Altbekannten zurück.

Ginseidank ist die Welt des Gins und des Tonics groß und bietet jedem was und lässt selten einen Wunsch offen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.