Wer will gute Muffins backen

Ihr könnt doch nicht ständig Gin Tonic trinken! Das hat schon mal jemand zu uns gesagt, ehrlich! Aber 1) wir trinken nicht ständig Gin Tonic, sondern auch immer den Gin noch Pur. 2) Können wir wohl! 3) Schau her, heute nicht!

Zu eurer Erklärung, wir hatten letzte Woche hier unser vier tätiges Stadtfest. Wir treffen uns immer am Donnerstag zur Hauptprobe und mittlerweile bringt nun jeder etwas mit und wir haben einen schönen Abend. Bei der Planung kam jemand mit einem Gin Muffin Rezept um die Ecke, kurz überlegt und so kamen wir dazu Gin Muffins zu machen. Zum Backen haben wir Tanqueray Gin genommen.

Gin Muffins mit Flasche
die fertigen Gin Muffins auf und dahinter der passende Gin

Das Rezept könnt ihr auf Chefkoch.de nachlesen, übrigens möchte ich mich bei der Erstellerin des Rezeptes sehr bedanken, das was du geschaffen hast ist der absolute Wahnsinn. Wenn man bedenkt das in den Teig 100 ml Gin rein kommen, in den Sirup 8 Esslöffel und nochmal ca 4 Esslöffel Gin für den Guss könnt ihr euch ja schon denken wie Ginnig (Gibt’s das Wort überhaupt?) die Muffins sind. Die Herstellung dauert länger als bei normalen Muffins, aber glaubt uns es lohnt sich. Den restlichen Teig aus der Schüssel lecken? Klar! Ist ja Gin drin!

fertige Gin Muffins
fertige Gin Muffins
Gin Muffin aus der Nähe
Eine Nahaufnahme der fertigen Gin Muffins

Das Endergebnis ist mehr als umwerfend. Richtig saftig gut schmeckende Muffins, besser als alle anderen Muffins. Sehen Top aus und Ginseidank schmecken die auch gut. Für den nächsten Grill Abend also merken, Gin Muffins sind der perfekte Nachtisch. Dazu empfehlen wir ein Gin Tonic.

Auch nicht Gintrinkern haben die Muffins geschmeckt. Was uns ehrlich gesagt etwas wundert denn wenn man bedenkt wie viel Gin da drin ist, verrückt. Falls ihr Lust aufs Backen bekommen hat, können wir das gut verstehen, stellt euch in die Küche und macht das nach. Wenn ihr das macht schickt uns Bilder, wir sind immer sehr interessiert daran!